Interview mit Anatoli Muratov

Hallo Toli, als Boxer hast du es normalerweise mit Gegnern zu tun die eine schlichte Größe wie du aufweisen. Nun hast du einen winzigen Gegner im Corona Virus. Wie hat dich diese Krise getroffen?

Ja, die Corona Krise hat mich im sportlichen Leben voll getroffen. Denn in meiner fünften Trainingswoche (die Vorbereitung für meine Titelverteidigung) kam leider die traurige Nachricht – die Box Veranstaltung in Magdeburg wurde nämlich kurzfristig doch noch abgesagt. Am 28.03.2020 hätte ich endlich die Chance gehabt, live im deutschen TV zu Boxen. Aufgrund der Corona Pandemie wurde diese Chance, für mich, erst einmal auf Eis gelegt. Natürlich hoffe ich, dass nach dieser Krise, der Promoter trotz allen Schwierigkeiten die Veranstaltung wieder in Angriff nehmen wird und alle Boxer, einschließlich mich, eine weitere Chance auf tolle Boxkämpfe bekommen.

(c) Anatoli Muratov

Und wie gehst du dein Training an seit der Ausgangs- und Kontaktbeschränkung?

Da aktuell alle Trainingsmöglichkeiten geschlossen sind, habe ich keine andere Wahl, als mein Training zu verändern. Dabei musste ich sehr stark an die Boxer aus Kuba denken. Denn auf Kuba gibt es nicht so viel Equipment für das Training und dennoch gehören diese zu den besten Boxern der Welt. Also ehrlich gesagt bin ich etwas erfinderisch geworden. Mit ein paar Gewichten, einem Reaktionsball, einem kleinen Punching Ball und einer
Cardioleiter auf meiner Terrasse kann ich mich ebenfalls sehr gut auspowern und fit halten. Außerdem nutze ich die freie Zeit intensiv zum Laufen – was ich sehr gerne mache. Ein Marathon steht nämlich schon lange auf meiner To-Do-Liste. Sobald die Krise vorbei ist habe ich mir vorgenommen an einem Marathon teilzunehmen.

(c) Anatoli Muratov

Und genau an dieser Stelle würde ich gerne eins an all die Leser sagen: Vielleicht habt ihr bereits seit längerem Wünsche oder Ziele die ihr schon immer aufgeschoben habt? Dann ist genau jetzt die Zeit gekommen, um sich in Ruhe an seine Ziele zu wagen! Ich hoffe sehr, dass die Krise bald wieder zur Vergangenheit gehört und wir alle wieder unser normales Leben leben können.

(c) Anatoli Muratov

Welche Ziele hast du dir für dieses Jahr noch vorgenommen?

Dieses Jahr möchte ich unbedingt noch die Chance bekommen meinen Titel zu verteidigen, um dann eventuell im Weltranking auf Platz 4/5, vom WBA-Verband, zu steigen. Denn mein Ziel ist es mich anschließend für große Kämpfe zu behaupten und den Fokus nicht aus den Augen zu verlieren; endlich in der höheren Liga mitzuspielen und weitere, bedeutende Titel nach Hause zu bringen.

Ein Kommentar zu „Interview mit Anatoli Muratov

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s